Walkaboutlove 2009 Images

A lot of people asked me, where I’ll put allte the images I took during the Walkaboutlove 2009. On this page you’ll find images from all the walk collected in serval galleries. If you have a flash plugin I recommend to start a slideshow, lay back and reexperience this gerat journey visually.

We started walking in the desert near the Egypt close to Elat border at the 1st of March 2009. The firs weeks till Shitim are remembered by many participitians as the most powerful part of the journey.

After some days walking the desert we had a great opening festival in the desert Ashram in Shitim. On jewish purim holyday many people got colourfully dressed and we had a lot of concerts and chanti chilling.

Every night we set up our camp. We sleeped at a lot of beautiful places within tents or just outside. After long walking days it was great arrival, when people who didn’t walk the day, helped to scout and prepare food welcomed us with love.

Katie and Shaleb got married right afther the Walkaboutlove 2009. We had a big family party at their house in Jericho. And a second one in mezuke dragot at dead sea, where they met first time.

Selecting of thousands emotionally loaded pictures you shot yourself is always a torture. Thanks to Avia kicking my ash, I got some favorite selection redy.

Trailer für den Walkabout Film

Out and About trailer from Zkankav ProductionZ on Vimeo.

The documentary about Walk About Love 2009, made by Zkankav ProductionZ

Tolle Fotos

Mein persönlicher Walkaboutlove Foto-Awart geht eindeutig an Konstantin Hoshana. Auf seiner Webseite finden sich sehr schöne Fotos aus Tsfat und Kadita.

noch ein Video

Kleines verwackeltes Video

..vom ersten Teil unserer Reise.

Es geht los …

Am Sonntag den 1. März 2009 geht es los. Doch vor dem Sonntag kommt der Shabat. Und an diesem geht in Israel abseits der großen Städte gar nichts: die öffentlichen Bahnen und Busse stehen still. Nur Monisharout – meist von Arabern gefahrene, leuchtend gelbe Kleinbusse und Taxis sind unterwegs. Nur in Tel Aviv steht das Leben nicht still. Hier wird, wie in den meisten westlichen Großstädten, gefeiert und getanzt und es gibt 24h-Shops und Kiosks.

Walkaboutlove

Schon im letzten Jahr habe ich festgestellt, dass trampen am Shabat auch nicht empfehlenswert ist. Gläubige Juden bewegen ihr Auto gar nicht, arabische Autos sind zum einen oft schon bis zum Bersten gefüllt und nehmen sowieso eher selten Tramper mit – es könnten ja Juden sein.

Der Walkaboutlove startete am Sonntag früh. Da ich mich nicht schon am Freitag Vormittag nach Eilat aufmachen wollte, fuhr ich Samstag Nacht mit einem der ersten Busse von Tel Aviv in den Süden. Die Fahrt geht über Jerusalem und dann längs der jordanischen Grenze durch die Wüste in den Süden. In der Nacht zu fahren ist ein bisschen doof, weil man von der wundervollen Landschaft ent- lang des Toten Meers nichts sieht. Da ich die Strecke aber schon einige male gefahren bin, war das nicht so schlimm. Nur mit dem Schlafen hat es dann nicht mehr so ganz geklappt.

Read the rest of this post »


© Copyright 2017 the digital donkey | Bildergalerien | Log in